Eastside Crawlerz

Die neuesten Themen
» Steinbruch für die Scalerz
28.01.17 12:50 von raccoon

» Buchstein, Bayreuth
27.01.17 16:57 von efdeluxe

» OBP2017 Terminfindung
09.12.16 22:30 von Jenzzz

» Termine 2016
29.10.16 10:19 von Jenzzz

» Termine 2017
14.10.16 5:42 von Jenzzz

November 2017
MoDiMiDoFrSaSo
  12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
27282930   

Kalender Kalender

Partner
Banner 1

Sie sind nicht verbunden. Loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich

Scale-Regelwerk

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten  Nachricht [Seite 1 von 1]

1 Scale-Regelwerk am 20.01.14 12:54

s03r3n

avatar
Admin
matthias84, Dor Ger und ich haben uns mal Gedanken zu einem kleinen Reglement für Scale Comps und Trophys gemacht.
Da es kein einheitlich geltendes gibt, haben wir das ausgenutzt und selbst eines kreiert, das auf dem sehr kurzen - aber alle aus unserer Sicht wichtigen Dinge umfassenden - Regelwerk des Ostrial beruht und sich stellenweise Formulierungen aus dem Reglement des SRCAC bedient.
Den Entwurf möchten wir hier zur Diskussion stellen. Kursivtext dient der Erklärung.
Noch 2 Anmerkungen:
Das Kapitel 3 "Ablauf" wurde weitestgehend unverändert vom Ostrial übernommen. Anfangen sollte man vielleicht mit einer Sektion und einem Durchgang.
Ebenso unverändert blieb das Kapitel 5 "Wertung".

Eastside Crawlerz Scale Regelwerk 
1.     Technik
1.1 Erlaubt ist, was technisch machbar ist und im Original auch vorkommt. Vorteile im Gelände werden durch die Handicap Regelungen ausgeglichen.
1.2 Das Fahrzeug muss ein originalgetreues Fahrgestell in Leiterrahmen- oder Gitterrohrrahmenbauweise wie bei real vorkommenden Fahrzeugen aufweisen. Es sind keine Crawler mit aufgesetzter Scaler-Karosserie erlaubt.
1.3 Es sind grundsätzlich Starrachsen zu verbauen. Ausnahmen sind Nachbauten von originalen Fahrzeugen mit Einzelradaufhängung, z.B. auf Tamiya-TA-01/02-Basis oder Mischformen (Tamiya XC-/CC-01-Chassis).
1.4 Es ist darauf zu achten, dass die Reifengröße zur Fahrzeuggröße passt. Je nach Klasse sind Felgengrößen von 1,55“ über 1,7“ und 1,9“ bis maximal 2.2“ zugelassen. Der Durchmesser aller Räder/ Reifen muss gleich sein.
1.5 Grundsätzlich sind nur ein Motor und eine gelenkte Achse zugelassen.
1.6 Beim Bau der Fahrzeuge ist darauf zu achten, dass ein Kanalwechsel möglich ist.
1.7 Es liegt im Ermessen des Veranstalters abweichende Fahrzeuge zuzulassen, notfalls haben die Schiedsrichter ein gesondertes Handicap für abweichende Fahrzeuge festzulegen.

2. Wertungsklassen
2.1 Es werden drei Wertungsklassen gefahren, im Folgenden als Klasse 1, 2, 3 bezeichnet.
2.2 Die jeweilige Wertungsklasse richtet sich nach der Gesamtfahrzeugbreite:
2.3 Klasse 1 = Torbreite 220 mm entspricht einer Fahrzeugbreite 190 +/- 5 mm
(für Tamiyascaler, TA-01/02, XC, TLT-Achsen,)
2.4 Klasse 2 = Torbreite 280 mm entspricht einer Fahrzeugbreite 250 +/- 10mm
(für SCX-10, Tamiya Highlift, RC4WD-Chassis, Eigenbauten mit SDI-Achsen)
2.5 Klasse 3 = Torbreite 330 mm entspricht einer Fahrzeugbreite 300 +/- 15mm
(für breitere Fahrzeuge und solche mit Tuberchassis – Wraith, Gmade R1, Tamiya CR-01)

3.      Ablauf
3.1      zwei Durchgänge mit drei Sektionen
3.2      pro Sektion maximal 8 Tore
3.3      Bei über 25 Startern empfiehlt es sich, die Anzahl der Tore zu verringern und/ oder die Sektion flüssiger zu gestalten.
3.4      Die Sektionen sind mit einen Eingangs - und Ausgangstor zu kennzeichnen.
3.5      Die Tore sind Rot und Blau zu markieren (außer Eingangs - und Ausgangstor), wobei die rote Torstange in Fahrtrichtung rechts zu stehen hat.
3.6      Die Richtung der Tordurchfahrten innerhalb der Sektion sind freigestellt (vor- oder rückwärts).
3.7      Die Sektion kann vor- oder rückwärts begonnen oder beendet werden.
3.8      Die Sektionen sollten eine Begrenzung (Band o.ä.) haben.
3.9      Das Betreten der Sektionen ist nur den Wertungsrichtern erlaubt.
3.10   Doppelstarter sind erlaubt (vorbehaltlich Veranstalter) in folgender Form:
3.10.1  zwei Teilnehmer mit einem Fahrzeug
3.10.2  ein Teilnehmer mit zwei Fahrzeugen in zwei Klassen
3.11   Doppelstarter in Form eines Teilnehmers mit zwei Fahrzeugen in einer Klasse sind nicht erlaubt (vorbehaltlich Veranstalter)
3.12   Der Veranstalter haftet nicht bei Schäden an Modellen und Teilnehmern.
3.13   Bei Funkstörung wird versucht dem Teilnehmer das Beenden der Sektion zu ermöglichen.
3.14   Das Aufstellen des Fahrzeuges durch vor- und rückwärtsfahren ist nicht erlaubt!!!!

4.      Handicap
4.1      Die Wertungspunkte werden je Durchgang mit dem Handicap multipliziert:
4.2      1,5 für Meckern
4.3      1,3 bei Lexankarossen
4.4      1,4 bei abweichender Fahrzeugbreite
4.5      1,1 bei zu großen Räder/ Reifen
4.6      1,5 für Allradlenkung
4.7      1,5 für schaltbare Verteilergetriebe
4.8      0,8 für Mehrachser 6x6
4.9      0,7 für Mehrachser 8x8
4.10   1,5- 3,5 bei extrem vom Reglement abweichenden Fahrzeugen

5.      Wertung
5.1      Fahrtrichtungswechsel = 3 Punkte (für jeden Fahrtrichtungswechsel)
5.2      Berühren einer Torstange  = 8 Punkte Das Berühren einer Torstange mit einem Teil des Fahrzeuges (solange kein Fahrtrichtungswechsel vorliegt) gilt als nur einmal berührt, auch wenn das Fahrzeug die Stange mehrmals berührt.
5.3      umgefahrene Torstangen = 20 Punkte (wenn die Torstange an mindestens zwei Punkten aufliegt oder von einem Rad / einer Achse überfahren wurde; zusätzlich für jedes zum zweiten Mal in richtiger Richtung durchfahrene Tor und für jedes in falscher Richtung durchfahrene Tor sowie das Abbrechen einer Torstange.
5.4      nicht durchfahrene Tore = 80 Punkte (für jedes nicht durchfahrenen Tor)
5.5      Zeitüberschreitung = 100 Punkte für
5.5.1     jedes nicht durchfahrene Tor nach einer Zeitüberschreitung
5.5.2     jedes nicht durchfahrene Tor nach einer Aufgabe
5.5.3     Einweisung durch Außenstehende
5.5.4     Berühren der Sektionsbegrenzung
5.6      Fremdeingriff = 120 Punkte für
5.6.1     umgekippte Fahrzeuge an der nächsten fahrbaren Stelle, in Fahrtrichtung wieder aufzustellen
5.6.2     bei Verlassen der Sektion (Sektionsgrenze) durch Umkippen oder Festfahren
5.6.3     Reparaturen (max. 3 min).



Zuletzt von s03r3n am 10.04.14 16:43 bearbeitet; insgesamt 2-mal bearbeitet (Grund : Leerzeilen entfernt)

2 Re: Scale-Regelwerk am 20.01.14 15:31

efdeluxe


Teamfahrer
Gutes Regelwerk! Very Happy

3 Re: Scale-Regelwerk am 20.01.14 19:53

eri

avatar
Teamfahrer
Moin

Punkt 1.5  und 4.6 passen nicht zusammen Evil or Very Mad

4 Re: Scale-Regelwerk am 20.01.14 22:28

s03r3n

avatar
Admin
N'ahmd,
stimmt. Vielleicht Punkt 1.5 streichen und noch ein Handicap für mehrmotorige Fahrzeuge.

5 Re: Scale-Regelwerk am 28.01.14 14:31

raccoon


Teamfahrer
Klingt gut.  Ich würde nur Autos mit einem Motor starten lassen. 

Vielleicht noch was wo die verbauten Seilwinden ins Spiel kommen, beim Umkipper oder wenn man sich gegenseitig hilft oder mind. Überrollbügelpflicht. Question

6 Re: Scale-Regelwerk am 31.01.14 8:53

Jenzzz

avatar
Gründungsmitglied / Moderator
Ich hab zwar wenig Ahnung aber das klingt gut!
Meckern? Definiere Meckern! Fluchen Sad , is aber Erlaubt? Grinzzz 
Super gemacht Leute! cheers

7 Re: Scale-Regelwerk am 31.01.14 17:03

zeck007

avatar
Ach du je... Da bekomme ich ja glatt wieder Lust auf einen Scaler... Was richtet ihr nur an Very Happy 
(Und dabei schwirrt mir eh schon länger eine Idee im Kopf rum  Mad )
Finde es cool, dass ihr euch vom Ostrial inspirieren lassen habt, und das Regelwerk auch recht einfach getaltet ist!
Allradlenkung & mehrere Motoren? Warum nicht, wenn es darauf ein handycap gibt...

@Jenzzz: Meckern ist beim Ostrial immer so ausgelegt wurden, wenn man mit dem Judge über verschiedene Punkte richtig meckert.
Fluchen oder einfaches nachfragen/diskutieren wurde nie bestraft. Auch so habe ich es nie erlebt, dass überhaupt diese Strafe vergeben werden musste  Wink 

vG Felix

http://www.eastside-crawlerz.de/

8 Re: Scale-Regelwerk am 10.02.14 12:38

s03r3n

avatar
Admin
Matthias hat sich das Regelwerk der Dreckfahrer-Offroad-Challenge angesehen und fand das gut. Ich habe es inzwieschen auch gelesen und - es ist noch kürzer als das des Ostrial Very Happy 
Idee ist, folgende Sachen zu übernehmen:
- Fahrzeugklassen einschließlich Reifengröße (in Klasse 1 und 2 nur 1.9 bis zum maximal erhältlichen Außendurchmesser)
- Handicaps würde dann entfallen
- Gesamtwertung

Sicher werden zu Beginn nicht 10 Fahrer pro Klasse antreten. Man könnte erstmal übergangsweise (k)eine Klasse fahren und die gleichen Voraussetzungen mit Handicaps regeln.

9 Re: Scale-Regelwerk am 11.02.14 20:27

zeck007

avatar
Sind beides gute Ideen.
Beide haben ihre vor und Nachteile, bzw. sind auf verschiedene Teilnehmerzahlen abgestimmt...

Noch eins, was beim ostrial auch schon öfters "Diskussionen" hervorgerufen hatte:
Das Handycap für Lexankaros wurde damals wegen dem geringeren Gewicht eingeführt.
Allerdings fingen dann die Leute an, aus dünnem PS, ode rgar aus papier ihre Karossen zu bauen.
Hatte auch schon einige ABS Karossen in der Hand, die in der Tat leichter waren als ein lexandeckel (vorallem wenn man sich z.B. den Parol anguckt, den ich jetzt habe, der ist echt dick von der Materialstärke).

Daher fände ich es toll, wenn der Punkt nocheinmal überdacht wird..  Smile 
vG Felix

http://www.eastside-crawlerz.de/

10 Re: Scale-Regelwerk am 19.03.14 14:03

s03r3n

avatar
Admin
Hier die aktuelle Version mit Einflüssen der DOC und entfallenen Handicap-Regelungen:

1.     Technik
1.1 Erlaubt ist, was technisch machbar ist und im Original auch vorkommt.
1.2 Das Fahrzeug muss ein originalgetreues Fahrgestell in Leiterrahmen- oder Gitterrohrrahmenbauweise wie bei real vorkommenden Fahrzeugen aufweisen.
1.3 Es sind grundsätzlich Starrachsen zu verbauen. Ausnahmen sind Nachbauten von originalen Fahrzeugen mit Einzelradaufhängung, z.B. auf Tamiya-TA-01/02-Basis oder Mischformen (Tamiya XC-/CC-01-Chassis).
1.4 Es ist darauf zu achten, dass die Reifengröße zur Fahrzeuggröße passt. Je nach Klasse sind Felgengrößen von 1,55“ über 1,7“ und 1,9“ bis maximal 2.2“ zugelassen. Der Durchmesser aller Räder/ Reifen muss gleich sein.
1.5 Beim Bau der Fahrzeuge ist darauf zu achten, dass ein Kanalwechsel möglich ist.1.6 Es liegt im Ermessen des Veranstalters abweichende Fahrzeuge zuzulassen, notfalls haben die Schiedsrichter ein gesondertes Handicap für abweichende Fahrzeuge festzulegen.

2. Wertungsklassen
2.1 Es werden drei Wertungsklassen gefahren, im Folgenden als Klasse 1, 2, 3 und 4 bezeichnet.
2.2 Die jeweilige Wertungsklasse richtet sich nach der Gesamtfahrzeugbreite (gemessen Reifenaußenkante bis Reifenaußenkante)
2.3 Klasse 1 = Torbreite 250 mm entspricht einer Fahrzeugbreite bis maximal 214 mm, Felgengröße 1.9“ oder kleiner
2.4 Klasse 2 = Torbreite 280 mm entspricht einer Fahrzeugbreite ab 215 mm,  Felgengröße 1.9“ oder kleiner
2.5 Klasse 3 = Torbreite 330 mm entspricht einer Fahrzeugbreite ab 300 mm, Reifengröße bis 2.2“. Fahrzeuge mit
2.5.1     Allradlenkung
2.5.2     Gitterrohrrahmen
2.5.3     Crawlerchassis und originalgetreuer Karosserie
2.5.4     direkt an den Achsen angebrachten Motoren (MOA)
2.5.5     getrennt ansteuerbaren Achsen (DIG)
2.5.6     Niveauregulierung sowie
2.5.7 mehr als 2 Achsen sind grundsätzlich dieser Klasse zuzuordnen

2.6 Klasse 4 = Kinder bis 14 Jahre

3.      Ablauf
3.1 zwei Durchgänge mit drei Sektionen
3.2 pro Sektion maximal 8 Tore
3.3 Bei über 25 Startern empfiehlt es sich, die Anzahl der Tore zu verringern und/ oder die Sektion flüssiger zu gestalten.
3.4 Die Sektionen sind mit einen Eingangs - und Ausgangstor zu kennzeichnen.
3.5 Die Tore sind Rot und Blau zu markieren (außer Eingangs - und Ausgangstor), wobei die rote Torstange in Fahrtrichtung rechts zu stehen hat.
3.6 Die Richtung der Tordurchfahrten innerhalb der Sektion sind freigestellt (vor- oder rückwärts).
3.7 Die Sektion kann vor- oder rückwärts begonnen oder beendet werden.
3.8 Die Sektionen sollten eine Begrenzung (Band o.ä.) haben.
3.9 Das Betreten der Sektionen ist nur den Wertungsrichtern erlaubt.
3.10 Doppelstarter sind erlaubt (vorbehaltlich Veranstalter) in folgender Form:
3.10.1 zwei Teilnehmer mit einem Fahrzeug
3.10.2 ein Teilnehmer mit zwei Fahrzeugen in zwei Klassen
3.11 Doppelstarter in Form eines Teilnehmers mit zwei Fahrzeugen in einer Klasse sind nicht erlaubt (vorbehaltlich Veranstalter)
3.12 Der Veranstalter haftet nicht bei Schäden an Modellen und Teilnehmern. Jeder Teilnehmer erhält eine Haftungsverzichtserklärung, die vor dem Start unterschrieben beim Veranstalter abgegeben werden muss.

4. Wertung
4.1 Fahrtrichtungswechsel = 1 Strafpunkte (für jeden Fahrtrichtungswechsel)
4.2 Berühren einer Torstange  = 10 Strafpunkte Das Berühren einer Torstange mit einem Teil des Fahrzeuges (solange kein Fahrtrichtungswechsel vorliegt) gilt als nur einmal berührt, auch wenn das Fahrzeug die Stange mehrmals berührt.
4.3 umgefahrene Torstangen = 30 Strafpunkte (wenn die Torstange an mindestens zwei Punkten aufliegt oder von einem Rad / einer Achse überfahren wurde; zusätzlich für jedes zum zweiten Mal in richtiger Richtung durchfahrene Tor und für jedes in falscher Richtung durchfahrene Tor sowie das Abbrechen einer Torstange.
4.4 nicht durchfahrene Tore = 80 Strafpunkte (für jedes nicht durchfahrenen Tor)
4.5 Zeitüberschreitung = 100 Strafpunkte für
4.5.1 jedes nicht durchfahrene Tor nach einer Zeitüberschreitung
4.5.2 jedes nicht durchfahrene Tor nach einer Aufgabe
4.5.3 Einweisung durch Außenstehende
4.5.4 Berühren der Sektionsbegrenzung
4.6 Fremdeingriff = 100 Strafpunkte für
4.6.1 umgekippte Fahrzeuge innerhalb der Sektion
4.6.2 bei Verlassen der Sektion (Sektionsgrenze) durch Umkippen oder Festfahren
4.6.3 Reparaturen (max. 3 min)
4.6.4 Das Fahrzeug ist mit der letzten Achse in das letzte durchfahrene Tor in Fahrtrichtung wieder aufzustellen
4.7 Berühren der Sektionsbegrenzung oder Betreten der Sektion = 160 Strafpunkte

5. Gesamtwertung
Je Lauf bekommen in jeder Klasse der…

1. Platz 25 Pkt. 6. Platz 14 Pkt. 11. Platz 4 Pkt.
2. Platz 22 Pkt. 7. Platz 12 Pkt. 12. Platz 2 Pkt.
3. Platz 20 Pkt. 8. Platz 10 Pkt. 13. Platz 1 Pkt.
4. Platz 18 Pkt. 9. Platz 8 Pkt. 14. Platz 1 Pkt.
5. Platz 16 Pkt. 10. Platz 6 Pkt. usw. Platz 1 Pkt.

Bei gleicher Punktzahl entscheidet die Platzierung beim letzten Lauf.

11 Re: Scale-Regelwerk am 19.03.14 23:23

efdeluxe


Teamfahrer
cheers

12 Re: Scale-Regelwerk am 20.03.14 7:42

Jenzzz

avatar
Gründungsmitglied / Moderator
Respekt!!! Daumen hoch.
Jenzzz
Wieder ein Punkt für den kauf des G6 Wrangler.

13 Re: Scale-Regelwerk am 10.04.14 12:19

s03r3n

avatar
Admin
So, dann hier mal die Endfassung für dieses Jahr.

Edit! Auf ein paar wichtige Hinweise von Felix wurde soeben noch mal folgendes geändert (Danke Dir!):

- Gesamtfahrzeugbreite nicht mehr (nur) Reifenaußenkante zu Reifenaußenkante, da bei „scaligen Scalern“ Shocked  i. d. R. der Aufbau breiter ist. Gemessen wird jeweils die breiteste Stelle, egal ob Karo oder Reifenaußenkante.

- Jedes nicht durchfahrene Tor 80 Punkte, auch nach Zeitüberschreitung

Daraufhin habe ich selbst noch mal drüber gelesen und folgendes geändert bzw. klargestellt:

- Crawlerchassis generell zugelassen (mit originalgetreuem Aufbau)

- Punkt 1.7 gekürzt, da Handicap entfallen cyclops 

- Punkt 2.1 ergänzt (es gibt natürlich 4 Klassen Embarassed die die Schiedsrichter festlegen)

- Punkt 3.1 geändert (zwei Durchgänge werden wir wohl anfangs nicht machen)

- Punkt 4.3 vereinfacht, da ich das mit dem Durchfahren in falscher oder richtiger Richtung selbst nicht kapiere cyclops und die 30 Extrapunkte für’s Abbrechen der Torstange klargestellt

- Punkte 4.5 und 4.6 geändert und „Tatbestände“ neu sortiert, Berühren der Sektionsbegrenzung ist nur noch einmal drin

Jetzt brauchen wir nur noch passende Wertungsbögen und was zum Rechnen Cool



Zuletzt von s03r3n am 10.04.14 16:34 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet (Grund : Regelwerk nochmal geändert und neu geladen)

14 Re: Scale-Regelwerk am 10.04.14 16:55

s03r3n

avatar
Admin
raccoon schrieb:Vielleicht noch was wo die verbauten Seilwinden ins Spiel kommen, beim Umkipper oder wenn man sich gegenseitig hilft oder mind. Überrollbügelpflicht. Question

Überrollbügelpflicht für offene Fahrzeuge halte ich für sinnvoll.
Was die Seilwinden betrifft, deren Einsatz könnte man ähnlich dem Pkt. 2.8 im DOC-Reglement regeln.
Für gegenseitige Hilfe sollte es natürlich Pluspunkte geben, wobei bei Ostrial und DOC ja jeder erstmal für sich fährt und nacheinander wie auf den Steinen auch.
Wie jedes Regelwerk ist auch dieses von ständiger Aktualisierung geprägt Very Happy

15 Re: Scale-Regelwerk am 10.04.14 18:57

zeck007

avatar
Sehr cool! Auch die anderen Änderungen von dir sind sehr gut Smile

Seilwinden sind in einem Trial Wettbewerb wie Sören schon sagte eher selten bis garnicht im Einsatz, da jeder für sich fährt.
Aber man kann ja immer zum Spaß noch ein paar Sektionen schwieriger gestalten, und dann einfach als Team fahren...
vG felix

http://www.eastside-crawlerz.de/

16 Re: Scale-Regelwerk am 07.05.14 19:07

Matthias.84

avatar
Man könnte auch Windenpunkte setzen die nur mit Winde zu schaffen sind und für die, die keine haben ein ausweich Tor? Denn wenn man ne Winde hat, sollten wir sie auch nutzen können!?
Gruß Matthias

17 Re: Scale-Regelwerk am 07.05.14 19:16

raccoon


Teamfahrer
Es gibt aber schon Unterschiede zu einer ScaleTrophy und einem Trial. Trial klar ohne Winde , aber bei Scale sollten die Winden zum Einsatz kommen. Genauso kann man da auch im Team zu zwei Fahrzeug unterwegs sein.
Bei der TuffTruckChallenge geht es auch wie weit man kommt und das auch ohne Winde. Bei den extremen Hindernissen sollte man aber mit Winde arbeiten dürfen.

Es kommt halt darauf an was für einen Wettbewerb ausschreibt.  Smile

18 Re: Scale-Regelwerk am 07.05.14 21:50

s03r3n

avatar
Admin
Im Moment ist des Regelwerk sehr trialorientiert. Die Idee einer Challenge, in der man nicht gegeneinander,  sonxern miteinander fährt und im Team arbeitet, finde ich auch sehr attraktiv.
Ich würde vorschlagen, dass wir es für diese Saison beim Trial-Regelwerk belassen und uns parallel über Challenges Gedanken machen  Smile

19 Re: Scale-Regelwerk am 07.05.14 21:58

raccoon


Teamfahrer
Klingt gut Sören,  da könnte man einen Scale Event starten. Vielleicht ja auch dieses Jahr einen zum Test.

20 Re: Scale-Regelwerk am 17.05.14 12:18

torquetwist

avatar
Das klingt alles sehr gut!  cheers  Mein High Lift - Projekt rückt näher bounce 

Grüße Dirk

21 Re: Scale-Regelwerk am 25.05.14 13:09

s03r3n

avatar
Admin
Hey Dirk, mit Deinem MOA-Käfer kannst Du auch mitfahren!

22 Re: Scale-Regelwerk am 25.05.14 13:25

torquetwist

avatar
Juchhu  cheers ! Dann kann ich ja in Klasse 3 und später mit dem High-Lift in Klasse 2 mitfahren drunken ...

VG Dirk

23 Re: Scale-Regelwerk am 21.01.15 21:50

s03r3n

avatar
Admin
Hallo Scalerfreunde,
ich habe mir mal Gedanken wegen einer Team Challenge gemacht und das ASTS-Reglement sowie das der SRCAC für Adventures gelesen.
Letzteres schein relativ offen zu sein und die Adventures haben offenbar keinen vordergründigen Wettbewerbscharakter.
Bei der ASTS absolvieren Teams aus 2 bis 4 Leuten eine Sektion mit ca. 20 Toren gemeinsam in 20 - 40 Minuten. Punkte und Zeit zählen vom Start des ersten bis zur Zieldurchfahrt des letzten Teamfahrzeugs. Es gibt 2 Klassen und Strafpunkte wie beim Trial, zuzüglich der Regelungen für den Windeneinsatz.
So etwas ähnliches könnte ich mir als Ergänzung des Scale-Regelwerks vorstellen.

24 Re: Scale-Regelwerk am 03.02.15 0:05

Spider LE

avatar
Nach langer Abstinenz melde ich mich nun doch mal wieder. Das Reglement gefällt mir im Großen und Ganzen echt gut. Danke für die große Mühe.
Mit meinem Zweigang-Wannenchassis-Twinny hab ich mir zwar ein, zwei mal den Kopf gekratzt. Bei den Originalen sind Schaltgetriebe, Umschaltung zwischen 2 und 4WD, einzeln gebremste Achsen und teilweise Allradlenkung nichts fremdes. Crying or Very sad Ud ja, ich weiß, dass alle anderen das genau so ausschreiben - eigentlich schade, andererseits, wer so etwas nicht bauen oder kaufen kann hängt dann hinterher.
Also, nicht dass jemand denkt, ich will hier nörgeln. Nö nö.
Ich bin auf JEDEN Fall dabei cheers

Spider

Gesponserte Inhalte


Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben  Nachricht [Seite 1 von 1]

Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten